FAQ WEST-TIBET, Kailash: Fragen und Antworten
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

Von Lhasa zum Manasarowar-See und zum Kailash: Fragen der Reisenden an den Reiseleiter und dessen Antworten. Mehr Infos gibt´s auf der > Kailash Hauptseite.

Wandern zum SeitenanfangFAQ - Fragen und Antworten

Die Antworten auf diese FAQ beziehen sich auf die von mir geführte Tour zum Kailash, sind aber i. d. R. auch für andere organisierte Touren zutreffend.

Flug, Flughafensteuer

Können wir Online Check in machen? Oder funktioniert dies nicht bei Gruppenreisen?

Bei Ethiad ist bei Gruppenbuchung kein Online-Checkin möglich.

Muss in Kathmandu bei der Ausreise Flughafensteuer bezahlt werden?

Ja. Sie liegt bei umgerechnet etwa 8 €.

Geldwechsel

Wo kann ich Geld tauschen?

In Shigatse und in Lhasa kann getauscht werden. Geldautomaten (maestro, cirrus) sind selten in Tibet (Bank of China in Lhasa und Shigatse). Am besten $ US oder Euro in bar mitnehmen, die kann man in größeren Hotels meist tauschen. Weniger flexibel ist man mit Reiseschecks. Banköffnungszeiten: montags - freitags von 9.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr.

Weiter im Westen (als Shigatse) wird das Tauschen schwierig und teuer.

1 € = 8,30 Yuan (2014)

In Kathmandu gibt es viele Geldautomaten und Wechselstuben. 1 € = 130 NPR (2014)

Wieviel Geld sollte ich tauschen?

Pro Person 120-150 Euro in Yuan. In Shigatse kann man dann abschätzen, ob man damit hin kommt und ggf. noch mal den Geldautomaten bemühen. Tauschen ist immer umständlich und man ist an die Öffnungszeiten gebunden, die nicht immer zu unserem vollen Reiseprogramm passen.

Gepäck

Wie wird bei der Umrundung das Gepäck transportiert?

Auf Yaks. Tiere und Treiber werden vor Ort gemietet. Wichtig ist, das Gepäck regen- und staubsicher zu verpacken! ... auch während des Bustransfers.

Ist es möglich, während der Kailashumrundung einen Teil des Gepäcks im Bus zu lassen?

Im Bus oder in einem Lager, wir werden für ein Gepäckdepot sorgen.

Reicht es, dass ich in meinem Reisegepäck alles wasserdicht verpacke? Also wasserdichte Säcke in dem großen Koffer?

Ja. Um den Koffer herum bekommt man eh kaum eine stabile Abdichtung hin. Daher würde ich auch alles zuerst in Plastiktüten packen, und dann in den Koffer oder die Reisetasche. Ich bevorzuge letztere, da die weniger sperrig ist und man sie besser in den Fahrzeugen unterbringen kann.

Wie verpacke ich am besten meine Spiegelreflexkamera und mein Wechselobjektiv, so dass ich auf der Reise beides parat habe?

Eine Fototasche ist schon nicht schlecht. Aber die sollte gut gepolstert sein wegen der Vibrationen auf den holperigen Straßen. Am besten auch wasserdicht für´s Trekking.

Und man sollte sie beim Trekking so umhängen können, dass man auch noch den Rucksack tragen kann. Wenn man die Kamera im Rucksack hat und für jedes Motiv erst anhalten, Rucksack absetzen, auspacken, fotografieren, einpacken und wieder aufsetzen muss, ist der (in der Höhe wichtige) Gehrythmus auf jeden Fall gestört.

Leider ist das mit einer Spiegelreflex sehr mühsam und unhandlich (= der Grund, warum ich keine habe).

Infrastruktur

Wie gut ist die Infrastuktur am Kailash?

Im Moment wird sie dort immer weiter ausgebaut. Wo vor Kurzem noch Lehmhäuser in der Steppe standen, werden jetzt Hotels gebaut. Hier wird sich in den kommenden Jahren viel ändern, da die chinesische Regierung auch auf Tourismus als Wirtschaftsfaktor setzt. Allerdings betrifft das vor allem den chinesischen Binnentourismus.

Isomatten

Muss man bei den organisierten Touren eine Isomatte mitnehmen?

Es wird eine gute Matte von der Agentur gestellt. Wer aber vielleicht eh schon Probleme mit dem Liegen auf Isomatten hat, kann ja zusätzlich eine leichte Matte mitnehmen.

Medikamente gegen Höhenkrankheit u. A.

Sollte man Medikamente gegen Höhenkrankheit mit nehmen?

Für die Prophylaxe bei Problemen mit der Höhenanpassung kann man Diamox mitnehmen. Dazu sollte man sich aber vom Arzt beraten lassen. Mehr Details unter > Höhenkrankheit.

Welche Medikamente soll ich mitnehmen? Mein Arzt meinte, es ist fraglich, ob die überhaupt in den Höhen wirken. Ass 100? Diamox? Ibo? Oder soll ich mich auf Wassertrinken und Atmen beschränken?

Wassertrinken und Atmen ist auf jeden Fall schon mal nicht schlecht! Die o. g. Medikamente wirken auch in großen Höhen. Diamox könnte man prophylaktisch nehmen, Details siehe unter > Höhenkrankheit.

Kopfschmerzmittel sollte man in jedem Fall einpacken, wobei ASS, Paracetamol und Ibuprofen wirken. Ich würde das mitnehmen, was ich auch zu hause benutzen würde.

An sonsten kann man sich schnell mal eine Erkältung oder eine Magen-Darm-Geschichte einfangen, wie auf anderen Fernreisen auch. Dazu sollte man ´was dabei haben (Durchfallmedikamente, Krampflöser, ggf. Breitbandantibiotikum).

Aber: ich bin kein Arzt, und diese Infos sollte man sich beim Hausarzt holen ... zur Not mal einen zweiten Arzt fragen!

Sauerstoff

Haben die Trekking-Gruppen Sauerstoff für die Höhe dabei?

Ja. Das ist jetzt in China in größeren Höhen Vorschrift. Allerdings ist der Nutzen recht begrenzt. Im Falle eines Falles hilft sowieso nur der Abstieg..

Schlafsack

Mein Schlafsack hat bisher immer genügt ... Comfort 4°, Transition -1°, Extreme -16°, gekauft mit der Überlegung möglichst hohe Qualität bei geringem Gewicht (wiegt nur gut 600 g). Reicht das für die Trekkingtour im Sommer in Tibet?

... ja, ich würde da auch eher noch etwas aufrüsten.

ManasarowarseeAllerdings würde ich, statt einen neuen warmen Schlafsack zu kaufen, eher einen zusätzlichen Schlafsack nehmen, und beide Tüten ineinander schieben.
Dann kann man besser variieren, und das System den jeweiligen Temperaturen anpassen. Außerdem spart es Geld.

Der zusätzliche Schlafsack muss dann qualitativ auch nicht unbedingt sooo toll sein, ein einfacher Zusatzschlafsack hilft da schon viel weiter ...

Etwas ausführlicher habe ich das auch auf meinen Webseiten erläutert unter www.trekkingguide.de/knowhow/kaelte.htm#3

Straßenzustand

Wie sind die Straßen zum Kailash?

Bis vor kurzem waren die Pisten noch abenteuerlich und häufig nach Unwettern nicht passierbar, aber es wird in letzter Zeit viel in das Straßennetz investiert, so dass die Straße zum Kailash jetzt auch mit Bussen gut zu befahren ist.

Stromadapter

Brauche ich einen Adapter für tibetische / chinesische Steckdosen?

Flache Eurostecker passen meistens, aber ... siehe > Tibet. Für Nepal siehe > Nepal.

Tagesrucksack

Wie groß sollte der sein, reichen 24 Liter?

MIR wäre 24 L zu klein, weil ich ihn mit warmer Jacke, Pullover, Kamera, Trinkflasche, Proviant, Regenkleidung, Handschuhe, Mütze, Sonnencreme und Kleinkram schon prall voll hätte. Ich packe aber auch nicht gern zu knapp, daher hat mein Tagesrucksack 45 Liter. Ein Faktor ist noch, dass sich größere Rucksäcke meist besser tragen lassen, und i. d. R. auch über ein besseres Tragesystem verfügen. Aber da sind die Vorlieben unterschiedlich. Wichtig ist, dass die o.g. Dinge gut rein passen und sich der Rucksack dann noch bequem tragen lässt.

Trinkgelder

Welchen Betrag sollte man insgesamt an Trinkgeldern rechnen? In welcher Währung wird das Trinkgeld gezahlt?

Für diese Tour (3 1/2 Wochen) schätze ich ungefähr 65-75 € pro Teilnehmer.

I. d. R. legen wir eine Trinkgeldkasse an, aus der dann Local Guides, Assistenten, Fahrer, Yaktreiber, Köche, Hilfskräfte, Hotelangestellte etc. ihr Trinkgeld bekommen. Anders als bei uns ist das Trinkgeld in vielen Ländern Asiens, Lateinamerikas und Afrikas ein obligatorischer Bestandteil des Verdienstes. Kein Trinkgeld zu geben wäre eine grobe Beleidigung und Abstrafung der jeweiligen Crew, die sicher kein weiteres Mal zu einer Zusammenarbeit bereit wäre.

Außerdem wird bei kleineren Besichtigungen (Klosterküche, Tsampamühle, kleiner Tempel etc.) statt Eintrittsgeld oft eine kleine Spende erwartet. Auch diese wird i. d. R. aus der Trinkgeldkasse gezahlt.

Je nach Aufgabe, Beruf, Status, Bildungsstand und Lebensumständen des Empfängers wird das Trinkgeld in Euro, $ US oder lokaler Währung bezahlt. Die Einzahlungen in die TG-Kasse können in Euro oder Dollar erfolgen, der Verwalter der Kasse kann dann nach bedarf mit Hilfe des Reiseleiters in lokale Währung umtauschen.

Kailash-UmrundungWasser

Ist ein Wasserfilter oder Micropur forte sinnvoll?

Einen Filter braucht man nicht. Ich würde etwas Micropur Forte für Notfälle mitnehmen. Meist gibt es Trinkwasser zu kaufen oder es wird Wasser durch die Küchen-Crew abgekocht. Für letztere Methode sollte die Flasche auch hohe Tempereturen aushalten und nicht schmelzen!

Wie schafft man es, 4-7 Liter am Tag zu trinken?

Vor allem ist es anzuraten, das Wasser griffbereit bzw. trinkbereit zu haben. D. h. bei den Überlandfahrten hat man ständig eine Flasche in der Hand. Auch während des Wanderns sollte man mit einem Griff an seine Trinkflasche kommen. Man befestigt einen Flaschenhalter an seinem Rucksack-Hüftgurt, hängt sich die Flasche um oder nutzt z. B. ein Camel-Bag Trinksystem mit Schlauch.

Zeitverschiebung

Wie groß ist der Zeitunterschied in Nepal und Tibet zu Deutschland?

In China gilt Beijing-Zeit: MEZ plus 6 h im Sommer, plus 7 Stunden im Winter. In Nepal plus 3 Stunden 45 Minuten im Sommer, plus 4 Stunden 45 Minuten im Winter.

Zelte

Wie funktioniert das mit dem Aufbau und Abbau der Zelte und des Camps?

Dabei hilft die Gruppe mit, die Regie führt die Crew. Gut ist, das eigene Gepäck vor dem Frühstück fertig zu haben. I. d. R. baut dann jeder sein eigenes Zelt ab.

Wichtig: Immer zuerst die persönlichen Sachen packen, dann bei den Gemeinschaftsaufgaben helfen ... damit die Gruppe am Ende nicht auf Einzelne warten muss. Das Abbauen des Camps und das Verladen auf Yaks braucht seine Zeit.

Abends baut dann jeder sein Zelt auf, mit Hilfe der Guides und der Crew.

Was für Zelte werden benutzt?

Es handelt sich i. d. R. um moderne Kuppelzelte in Leichtbauweise.

Wanden & Trekking.... und ein paar Erinnerungen: Denkt daran, ...

1.  ... mindestens eine hitzebeständige Flasche ein zu packen, da man u. U. auch mal heißes abgekochtes Wasser als Trinkwasser bekommt.

2. ... Euch etwas zu überlegen, damit Ihr auch beim Wandern die Trinkflasche immer griffbereit habt, und nicht zum Trinken stoppen müsst.

3. ... dass die Fahrtstrecken lang sind! Etwas Musik im Kopfhörer oder ein Hörspiel, vielleicht ein Nackenkissen und bequeme Kleidung können die Fahrt angenehmer machen.

4. ... dass man auf der Reise öfter mal Formulare ausfüllen muss. Dazu ist es hilfreich, einen Kugelschreiber griffbereit zu haben.

5. ... das die Grenzkontrollen der chinesischen Behörden streng sind. Bestimmte Bücher können konfisziert werden, z. B. auch das von Heinrich Harrer (7 Jahre in Tibet), angeblich sogar der Lonely Planet ...