Zelt reparieren
Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren


Wie kann ich mein Zelt auf der Trekkingtour provisorisch reparieren? Und wie repariere ich nach der Tour dauerhaft?

Auf dieser Seite:

 

Auf separaten Seiten:

Allgemeines & Spezielles

ZelteMan stelle sich vor: Ein Sturm, einer herabfallender Ast oder eine Ungeschicklichkeit. Und schon ist ein Loch im Zelt - oder, noch schlimmer, das Gestänge ist gebrochen.

Das ein Zelt auf der Tour kaputt geht ist gar nicht so selten. Besonders in Gebieten mit viel Wind, viel Niederschlag, Schnee, ungeschützten Zeltplätzen und / oder wenig Vegetation ist die Gefahr besonders hoch. Und wenn man dann ein modernes Leichtbauzelt dabei hat, dann ist ein intaktes Gestänge entscheidend für die Funktion des Zelts.

Und wie bekommen wir das jetzt schnell wieder repariert, um die Tour nicht zu gefährden? Hier ein paar Tipps zum Zelt reparieren.

Wandern zum SeitenanfangGestänge des Zelts reparieren

Zelte reparierenFangen wir mit dem gebrochenen Zeltgestänge an: Am besten ist, wie immer auf Wander und Trekkingtouren, die gute Planung. Dazu gehört, dass man auf Zelt-Touren immer eine Hülse dabei hat, die für das Schienen des Zeltgestänges geeignet ist.

Sie sollte vom Durchmesser her so beschaffen sein, dass man sie bündig über das Zeltgestänge schieben kann. Bei vielen guten Zelt-Herstellern wird diese Hülse gleich mitgeliefert und befindet sich im Beutel der Zeltstangen. Da sollte sie am besten auch für immer bleiben, so dass man die Reparaturhülse nie zu Hause vergessen kann.

Ist nun eine Zeltstange gebrochen, so schiebt man die Hülse über die Bruchstelle. Dabei sollte die Bruchstelle genau in der Mitte der Hülse liegen. Anschließend wird die Hülse an der entsprechenden Stelle festgeklebt, indem man die beiden Enden der Hülse zusammen mit der Stange mit einem Klebeband (Panzerband, Gaffa-Tape) umwickelt. Jetzt kann man die Zeltstange wieder normal benutzen.

Diese Lösung ist aber nur ein Provisorium und sollte daheim fachmännisch oder fachfräulich ersetzt werden. Dazu kann man bei allen namhaften Zelt-Herstellern gebrochene Elemente des Zeltgestänges nachbestellen und ersetzen. Meist muss man dazu an den Enden des Gestänges die Schnur lösen, die die Elemente zusammen hält. Mit etwas technischem Verständnis und Geschick ist das kein Problem.

Was mache ich bei einem Loch in der Zelt-Plane?

Zelt aufbauenFür kleinste Löcher gibt es ein Mittel namens SeamGrip. Das streicht man auf das Loch, und es bildet hier eine flexible dichte Schicht. Das geht aber wirklich nur bei Mikro Löchern.

Ist das Loch etwas größer, kommt man um einen Flicken nicht herum. Dazu kann man sich geeignete Flicken und Kleber zum Zelt reparieren im Fachhandel besorgen. Dann wird nach einem Schaden der Flicken auf und/oder unter die Plane geklebt.

Sind die Löcher noch größer, kann man den Flicken auch fest vernähen. Die Nähte dichtet man dann sorgfältig mit einem Nahtdichter ab (gibt´s beim Trekkingausrüster). Den Nahtdichter trägt man mit einem kleinen Pinsel auf, der manchmal schon im Deckel der Dose enthalten ist.

Achtung: Der Nahtdichter muss zum Zeltmaterial passen. Es gibt hier nämlich PU-Beschichtungen oder auch Silikonbeschichtungen.

Der Nahtdichter sollte in einem dünnen Film aufgetragen werden. Bevor man das Zelt zusammen legt, muss dieser vollständig getrocknet sein und darf nicht mehr klebrig sein.

Wanden & Trekking. Zelt-Naht geplatzt

Hat es eine Zeltnaht erwischt, kann diese vorsichtig nachgenäht werden. Zur Not kann man auch hier noch einen Flicken darüber nähen. Die Abdichtung erfolgt anschließend wieder wie oben beschrieben mit dem Nahtdichter.

Tipp zum langfristigen Zelt reparieren

Viele professionelle Outdoor Ausstatter wie z.b. Globetrotter helfen bei der Reparatur. Globetrotter hat z.b. spezielle Werkstätten in Hannover, Dresden, Leipzig, Karlsruhe, Regensburg und Nürnberg. Die Händler sind natürlich immer etwas entgegenkommender, wenn man das Zelt auch bei ihnen gekauft hat.

Ansonsten helfen auch die Zelt-Hersteller. Hier muss das Zelt oder das Gestänge dann meist eingeschickt werden. Und häufig versuchen die Hersteller auch, den Kunden an die Händler zu verweisen.

Wenn es sich um einen Garantiefall oder um Gewährleistung handelt, dann sind in der Tat die Händler die ersten Ansprechpartner für die Reklamation.

Globetrotter