WINTER-TREKKING

Wandern - Trekking - Radfahren - Kanutouren

Schneeschuhtouren - Skitouren - Winterwandern - Langlauf u.s.w... viel davon in den deutschen Mittelgebirgen und den Alpen.

Schneeschuhtour Bayerische Alpen

Schneeschuh, Bayerischer Wald

Wandern zum SeitenanfangAllgemeines & Spezielles

Die Outdoorbetätigungen im winterlichen Gebirge oder auch im verschneiten Tiefland sind vielfältiger geworden. Früher ging man mit Tourenski auf die hohen Gipfel oder drehte mit Langlaufski weiter unten seine Runden. Das nicht neue, aber immer beliebter werdende Schneeschuhgehen eröffnet dem Winter-Trekker viele weitere Möglichkeiten.

Skitouren machen dort Sinn, wo es lange Anstiege und lange Abfahrten im offenen Gelände gibt. Im Mittelgebirge, verschneiten Ebenen oder in waldreichen Gebieten ist man mit den Schneeschuhen flexibeler. Auch im Frühjahr, wenn die Schneegrenze die Berge hinaufsteigt, kann man für den Anstieg leichter seine Schneeschuhe auf den Rucksack binden, als die Ski. Außerdem genießen alle weniger guten Tiefschneefahrer den leichten Einstieg in die Gehtechnik.

Gerade zum Thema Schneeschuhtouren gibt es im Moment ständig neue Literatur und Internet-Inhalte. Ein Vorteil des aktuellen Booms!

Buchtipp: Wintertrekking - Outdoor Basiswissen für Draußen. Conrad Stein Verlag. Klein, leicht, informativ mit vielen Tricks und Tipps zu Ausrüstung, Verpflegung, Gefahren und Planung. Auch Hinweise zur Benutzung von Schneeschuhen oder Langlaufski.

Wandern zum SeitenanfangSchneeschuhe:

Gehtechnik, Material, Schneeschuh-Touren: Berichte, Infos und Gebietsführer

siehe > Schneeschuh-Wandern

Wandern zum SeitenanfangSkitouren

Unter Skibergsteigen oder Skitourengehen versteht man das Besteigen von Bergen auf Skiern und die Talfahrt abseits präparierter Skipisten in idealerweise unverspurtem Gelände.

Wandern im Quadrat Sammlungen Tourenvorschläge

Skitouren bei via-ferrata.de

Skitourentipps Alpen

Wandern im Quadrat Leichte Skitouren in den Bayerischen Alpen

Detaillierte Beschreibungen in "Leichte Skitouren - Die 50 besten Ziele zwischen Allgäuer und Kitzbüheler Alpen":

Mittleres Hörnle, 1496 m: Schwierigkeit leicht, Lawinengefahr gering. 1:45 h, 660 hm. Schöne Abfahrt über freie Almflächen. Talort: Untereammergau.

Herzogstand, 1731 m: Schwierigkeit leicht, Lawinengefahr gering bis mäßig. 2:30 h, 800 hm. Aufstieg kreuzt immer wieder mal die wenig befahrene Piste, Abfahrt über selbige. Talort: Kochel am See / Kesselberg.

Zwieselberg, 1348 m: Schwierigkeit leicht bis mittel, Lawinengefahr gering bis mäßig. 2:15 h, 630 hm. Aufstieg und Abfahrt viel im Wald. Lage: südöstlich von Bad Tölz, Start an der Waldherralm.

Schneeweiß/Garnweidner: Leichte Skitouren - die 50 besten Ziele zwischen Allgäuer und Kitzbüheler Alpen. Der optimale Führer für Anfänger. Bruckmann, 17,90 Euro.

von o.g. Touren.

Wandern im Quadrat Großes Skitouren-Extra im »Bergsteiger« Dezember-Heft 2004. Mit den wichtigsten Infos zu Ausrüstung und Ski, Tourenplanung und Fahrtechnik für Anfänger und Wiedereinsteiger, dazu 12 herausnehmbare, stabile Karten mit Tourentipps.

Wandern im Quadrat Michael Pröttel: Die schönsten Skitourenhütten. 68 Touren von 15 ausgewählten Hütten in den Ostalpen. EUR 19,90. Das üppigste Tourenspektrum, die schönste Lage, das urigste Ambiente und der beste Service - Michael Pröttel stellt 15 Skitourenhütten in den Ostalpen vor, die sich mit diesen Prädikaten schmücken können. Darüber hinaus: genaue Beschreibung des Aufstiegs, Kartenskizzen für die rasche Übersicht, Hinweise und Tipps zu Karten und Anreise, Angaben zu Schwierigkeit, Gehzeit, Höhendifferenz und Lawinengefährdung. Erhältlich bei Amazon.

Wandern im Quadrat Skitouren am Ätna

Wandern im Quadrat SLF-Tourenlehrpfad Sentisch Horn, Davos

Das Projekt Tourenlehrpfad Sentisch Horn wurde im Sommer 2005 am SLF (Eidgenössisches Institut für Schnee- und Lawinenforschung, Davos) entwickelt.

Ziel des Tourenlehrpfades ist es, erfahrenen Skitourenleitenden eine Möglichkeit zu bieten, ihre Gruppe anhand von Informations- und Übungsmaterial stärker in die Planungs- und Entscheidungsprozesse auf Skitouren einzubeziehen und insbesondere die Anwendung von elementaren Methoden zur Beurteilung der Lawinengefahr an einem konkreten Beispiel zu üben.
Der Tourenlehrpfad zeigt dir, wie eine Tour vorzubereiten ist und worauf du bei deren Durchführung achten musst. Du entscheidest in eigener Verantwortung, ob du die Tour bei den gegebenen Verhältnissen unternehmen kannst.

Der Tourenlehrpfad führt von Tschuggen an der Flüelapassstrasse auf das Sentisch Horn (2827 m) oder als Alternative auf den Baslersch Chopf (2629 m).

Skitour Bayerische AlpenWandern im Quadrat Bedienung von Haftfellen für Ski

Felle in der Mitte falten und Haftfläche auf Haftfläche zusammenkleben. Verhindert Austrocknung und Verschmutzung des Klebers. Bei Carvingfellen Originalfolie zum Aufkleben verwenden.

Nach jedem Gebrauch bei Zimmertemperatur zusammengelegt trocknen lassen. Bei längerer Lagerung Felle lichtgeschützt im Transportsack aufbewahren.

Starke Sonnenstrahlung und Hitze vermeiden, sonst können Kleberreste auf den Skiflächen klebenbleiben.

Bei extremer Kälte Felle am Körper vorwärmen, und darauf achten, dass keine Schneekristalle mehr auf der Gleitfläche des Skis sind.

Gegen Stollen hilft Imprägnierwachs und Mohairspray.

Gegen Haftungsprobleme auf Tour gibt es Haftsets oder Quicksprays. Zu hause müssen die Klebeflächen dann nachbehandelt werden, um das Problem dauerhaft zu lösen.

Für die Nachbeschichtung von Fellen gibt es Kleber zum Aufbügeln, Aufpinseln oder Aufspachteln. Bei stark verschmutzten Klebefellen muss der alte Kleber entfernt werden (z.B. mit Föhn und Spachtel).

Firmen: Colltex

Wandern im Quadrat Kurzski:

Der SnowVenture ist ein tolles Produkt für Skitoureneinsteiger oder weniger ambitionierte Tourengänger: Leicht, preiswert und sehr einfach zu fahren, selbst wenn der Schnee nicht so ist, wie man es sich wünschte. Mit 2800g/Paar auch am Rucksack kaum eine Belastung. Das kleine Gewicht hat ihn weit gebracht, er war schon am Nord- und am Südpol. Das Kernstück ist eine verstellbare Bindung. Montiert auf einem nur 99cm langen Breitski mit starker Taillierung ermöglicht sie in der vorderen Position ein leichtes Gehen wie mit einem Schneeschuh. Zum Fahren wird die Bindung mit einem Handgriff nach hinten verschoben, wo sie automatisch einrastet. Durch diese Fahrposition und den kurzen Ski wird das Tiefschneefahren selbst für mässige Skifahrer zum Genuss. Für den Aufstieg sind Felle und Harscheisen erhältlich. Eine Sicherheitsbindung ist für diese Skilänge nicht nötig, deshalb kann die Bindung in Sekunden auf jede Schuhgrösse umgestellt werden: die Bindung passt für Skitourenschuhe, Snowboard Hardboots, Skischuhe, Steigeisenfeste Bergschuhe (mit Frontkerbe). Für Softboots und geeignete Wanderschuhe ist ein Softkit als Zubehör erhältlich.

Wandern im Quadrat Links zum Skibergsteigen

Wandern zum SeitenanfangWintertrekking und Winterbergsteigen

Winterwandern ist in den letzten Jahren fast zum Modesport geworden, nimmt doch die Lust, verschneite Landschaften zu Fuß zu erkunden, bei Urlaubern wie bei einheimischen Ausflüglern zu. Inzwischen haben sich viele Wintersportorte auf diesen Trend eingestellt und ein abwechslungsreiches Wandernetz geschaffen, das auch nach starkem Schneefall begangen werden kann. Eine gute Infrastruktur zum Einkehren und attraktive Rodelbahnen zur gemütlichen oder rasanten Talfahrt rundet mittlerweile an viele Stellen das Angebot ab.

Das Thema Wandern & Rodeln wird unter > Rodeln behandelt, auch > Schneeschuhgehen hat seine eigenen Seiten. Hier soll es mehr um Bergtouren und Trekking gehen.

Sehr nützliche Informationen für das Wandern und Trekking im Winter finden sich unter > KnowHow - Kälte.

Besonders zu beachten ist im winterlichen Hochgebirge die Lawinengefahr. Außerhalb präparierter Pisten oder kontrollierter Wanderwege sollte sich nur der im Hochgebirge aufhalten, der sich mit Lawinen auskennt. Lawinengefahr hat u.a. etwas mit der Hangneigung und der Vegetationsdecke zu tun. Im Zweifel kann man auf die Mittelgebirgsregionen ausweichen, die unter Schnee besonders attraktiv sind.

In lawinengefährdeten Gebieten braucht man spezielle Ausrüstung (Pieper, Schaufel, Sonde ...) und eine Ausbildung, um die Gefahr an jeder Stelle der Route einschätzen zu können. Ehrlich gesagt: zum Wandern und Bergsteigen ohne Schneeschuh oder Ski liegt im winterlichen Hochgebirge meist eh viel zu viel Schnee ...

Im Frühjahr und Frühsommer liegt immer noch Schnee in den Alpen und anderen Hochgebirgen. Die Lawinengefahr sinkt dann rapide, und auf den festen Firnfeldern sind attraktive Bergtouren ohne Lawinengefahr möglich.

Wandern im Quadrat Literatur:

Winterbergtouren ohne Ski. Bruckmann-Verlag, 1995. Nur noch gebraucht erhältlich. Das Buch entstand noch vor dem Schneeschuhboom.

Wintertrekking: Kleine Fibel mit viel KnowHow zum Trekking im Winter (Conrad Stein Verlag)

Winterwandern zwischen Kempten und Berchtesgaden (Wolfgang Taschner), Bruckmann-Verlag. € 19,95, 144 Seiten, ca. 120 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm. Etwas anders als der Titel vermuten lässt liegen die meisten (28 von 35) Touren zwischen Lindau und Mittenwald, dem Führer selbst tut das aber keinen Abbruch. Der Freizeitführer des Reisejournalisten und Fotografen Wolfgang Taschner stellt sehr schöne Wanderungen im süddeutschen Alpenraum und im Alpenvorland vor. Sämtliche Touren sind größtenteils bequem an einem halben Tag zu bewältigen. Wer mit Kindern unterwegs - oder selbst Kind geblieben - ist, wird sich besonders über die kombinierten Wander- und Rodeltouren freuen. Wer gerne den Blick schweifen lässt, dem sei zum Beispiel die Tour zur Hirschalpe empfohlen. Wer gern einkehrt, der freut sich sicher darüber, dass bei den meisten Touren schon im Infoblock auf entsprechende Betriebe hingewiesen wird. Alle Touren sind ausführlich beschrieben und mit attraktiven Bildern (die wirklich Lust auf die Tour machen) illustriert. Detaillierte Infokästen und viele Tipps zum Zielgebiet ergänzen den Band. Jede Route ist auf durchschnittlich vier bis sechs Seiten ausführlich erläutert. Eine Karte zeigt jeweils den Streckenverlauf und in einem Steckbrief sind die wichtigsten Daten wie Gehzeit, Schwierigkeitsgrad, Tourencharakter oder Einkehrmöglichkeiten genannt. Ein Einführungskapitel informiert über das jeweilige Wandergebiet und gibt Hinweise zum korrekten Verhalten im Gebirge und zur richtigen Ausrüstung.

Ab in den Schnee!: Winterwandern, Rodeln, Langlaufen in den bayerischen Voralpen (Heinrich Bauregger), J. Berg Verlag, 12.95 €. Eisige Kälte, blauer Himmel, wärmende Sonnenstrahlen und Schnee. Wo Familien ein echtes Wintermärchen beim Wandern, Rodeln und Langlaufen erleben können, steht in diesem neuen Wanderführer. Wenn es um familienfreundliches Winterwandern auf kindertauglichen Genusswegen, stressfreies, mitunter auch rasantes, Rodeln und Langlaufen vor verschneiter Kulisse geht, hat man bei den 40 reizvollen Vorschlägen die Qual der Wahl. Wie wäre es mit einer Nachmittagswanderung von Lenggries auf die gemütliche Denkalm im Isarwinkel? Oder mit den größeren Kindern einmal von der Kesselalm über die schnelle Strecke am Fuß des Breitensteins durch die freie Winterlandschaft hinunterrodeln? Oder über die König-Ludwig-Loipe bei Oberammergau langlaufen? Wer's ganz gemütlich will, unternimmt eine Pferdeschlittenfahrt von Bad Wiessee zur Schwarztennalm. Neben einigen beliebten Klassikern wie Pürschlinghaus oder die Neureut, stellt Gebietskenner Bauregger auch Alternativen abseits der gängigen Routen vor. In bewährter J. Berg-Manier mit detaillierten Angaben zu Anfahrt, Aufwand und Einkehrmöglichkeiten und praxiserprobten Tipps, wie etwa zur richtigen Ausrüstung fürs Winterwandern, zur erfolgreichen Rodeltechnik oder zum sicheren Langlaufen. Die meisten (29 von 40) Touren liegen zwischen Lengries und Reit im Winkl.

Wandern zum SeitenanfangDAV-Hütten im Skigebiet oder Skitourengebiet

siehe > Hütten in Schigebieten

Wandern zum SeitenanfangLawinen

... siehe Extraseiten > Lawinen- & Schneeberichte

Wandern zum SeitenanfangDiverses

Tubbs Schneeschuh-Jogging: Trainingspläne, Material etc.

Skiset.de: Online-Schiverleih. Per WWW kann man reservieren und vor Ort abholen. 850 Stationen in 10 Ländern. Preise deutlich unter den traditionellen Skiverleihern.

Bericht über eine > Hundeschlittentour in Lappland (Schweden).

Titelblatt SchneeschuhwandernWandern im Quadrat weitere Winter-Literatur:

Schneeschuhwandern: Ausrüstung - Planung - Technik. Von mir, im Conrad-Stein-Verlag erschienen.

Die schönsten Loipen zwischen München und Zugspitze von Bernd Riffler - akutalisierte Neuauflage

Langlaufen in Südtirol (Georg Weindl): Die schönsten Loipen für Skater und klassische Läufer. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Kompakte Informationen zu Länge, Schwierigkeit, Beschaffenheit, Anfahrt ... Passt gut in die Jackentasche!

Die schönsten Rodelgebiete in Oberbayern von Stefan Herbke